ELECTRICAL. EFFICIENT. SMART

Multi-plate Pul­ver­pres­sen

Höhere Pro­duk­ti­vi­tät – 25% mehr gute Teile

OEE Stei­ge­rung um +18% Punkte

HMI – menü­ge­führt und maschinenunterstützt

F.A.S.T. Werk­zeug­wech­sel­sys­tem

Mit der Ent­wick­lung der elek­tri­schen Multi-plate Pul­ver­pres­sen­fa­mi­lie OPP unter­stüt­zen wir unsere Kun­den bei der Lösung ihrer Her­aus­for­de­run­gen. Egal ob es Kos­ten, Per­for­mance, Qua­li­tät und Pro­zess – Werk­zeug­wech­sel und Ein­rich­ten, sta­bi­lem Pro­duk­ti­ons­pro­zess, Ver­mei­dung von Grün­lings­riss, Tei­le­rück­ver­folg­bar­keit -, Kon­nek­ti­vi­tät, Ser­vice, Stan­dar­di­sie­rung sowie Health & Ser­vice geht lie­fert das OPP Kon­zept über­zeu­gende Lösungen.

Die OPP Fami­lie umfasst den Ton­nage­be­reich 200t, 350t sowie 500t. Mit bis zu 4/4 Ach­sen­kon­zept sowie der revo­lu­tio­nä­ren F.A.S.T. Werk­zeug­wech­sel­lö­sung kön­nen auch kom­ple­xeste Teile prä­zise und wie­der­hol­ge­nau pro­du­ziert wer­den. Auf Grund des Steue­rungs­kon­zepts sind selbst schräg­ver­zahnte Teile ein­fach und ohne große, wei­tere Inves­ti­tio­nen zu pres­sen. Unsere Kun­den erzie­len mit ihren OPPs aus­ser­or­dent­lich gute Cm(K) Werte, die ins­be­son­dere die hohen Anfor­de­run­gen im Auto­mo­tive erfül­len bzw. übertreffen.

Mehr gute Teile zu gerin­ge­ren Gesamtkosten

Die Vor­teile des OPP Kon­zepts im Ver­gleich zu aktu­el­len hydrau­li­schen Kon­zep­ten sind immanent:

Erhöhte Pro­duk­ti­vi­tät und betrieb­li­che Effi­zi­enz durch

  • bes­sere Kon­trolle und höhere nach­hal­tige Geschwindigkeit
  • höhere Prä­zi­sion, Posi­tio­nier­ge­nau­ig­keit ±1 bis ±2 µm
  • höhere Wie­der­hol­ge­nau­ig­keit ±1 bis ±2 µm
  • maschi­nen­ge­stützte Pro­gram­mie­rung und Pro­duk­ti­ons­steue­rung – imPRES­Sive MP HMI
  • höhere OEE +18%
  • „on the fly chan­ges“, ohne die Maschine anzuhalten
  • keine Erwär­mung auf Betriebstemperatur

Nied­ri­gere Gesamt­kos­ten und Betriebs­kos­ten durch

  • gerin­ge­rer Ener­gie­ver­brauch ‑50% bis ‑80%
  • weni­ger War­tung  ‑60% bis ‑80%
  • Ins­ge­samt geringe Inves­ti­tio­nen in das System
  • Eli­mi­nie­rung des exter­nen Adap­ters und sei­ner teu­ren Infrastruktur
  • Ein­spa­run­gen bei der Infrastruktur
  • Wärme- und Geräuschemissionen
  • 70 % weni­ger CO2 über den gesam­ten Lebenszyklus

Multi-plate Pul­ver­pres­sen bis zu 500t

Wenn es um hohe Press­kräfte in Ver­bin­dung mit hoher Prä­zi­sion geht, wer­den Sie schwer­lich um die Oster­wal­der Pul­ver­pres­sen her­um­kom­men. Wir bie­ten elek­tri­sche, hydrau­li­sche und Hybrid­pres­sen von exzel­len­ter Qua­li­tät kom­bi­niert mit höchs­ter Leistungsfähigkeit.

Die erste und ein­zige elek­tri­sche 2000 kN Multi-plate Pulverpresse

Die OPP 2000 ist der Vor­läu­fer einer Pro­dukt­fa­mi­lie mit Press­kraft zwi­schen 1.000 und 5.000 kN. Bis­her waren Pres­sen für der­ar­tig hohe Kräfte nur mit hydrau­li­schen oder mecha­ni­schen Antrie­ben verfügbar.

Die OPP 2000 setzt damit einen neuen Maß­stab für die ope­ra­tive Effizienz:

Ein­spa­rung beim Energieverbrauch
80%
Ver­füg­bar­keit — dadurch Produktivitätssteuerung
98%
  • Opti­mierte Net-Shape Per­for­mance, diese erspart sekun­däre Nachbearbeitungen
  • Ein­spa­run­gen bei der Infra­struk­tur — keine Grube notwendig
  • Weg­fall des exter­nen Adap­ters und des­sen teu­rer Infrastruktur
  • Höhere Ver­füg­bar­keit durch Reduk­tion der Wartungen

Hydrau­li­sche Antriebe wei­sen zudem tech­ni­sche Nach­teile auf, unter ande­rem bedingt durch teils lange Anlauf­zei­ten und Schwan­kun­gen im Press­be­trieb, wel­che die Ver­füg­bar­keit, jedoch auch die Pro­zess­ge­nau­ig­keit und Wie­der­hol­bar­keit beeinträchtigen.

F.A.S.T. an Bord!

Die OPP 2000 ist mit dem zum Patent ange­mel­de­ten Mon­ta­ge­sys­tem für Werk­zeuge (F.A.S.T.) aus­ge­stat­tet, wel­ches einen bis­her nicht gekann­ten, schnel­len Aus­tausch von Werk­zeu­gen ermög­licht. Die Meh­re­be­nen blei­ben immer in der Presse instal­liert, wäh­rend die Werk­zeuge in aus­tausch­ba­ren Vor­rich­tun­gen gehal­ten wer­den, die sehr kom­pakt sind und in einem Gestell trans­por­tiert und gela­gert wer­den kön­nen. Die Werk­zeuge sind somit immer für Wech­sel in der Pro­duk­tion zur Hand.

Durch eine neu­ar­tige Archi­tek­tur der Füh­run­gen, kön­nen hohe Press­kräfte auf jede ein­zelne Achse ange­wen­det wer­den. Wäh­rend bis­he­rige Elek­tro­pres­sen eine begrenzte Gegen­kraft bie­ten, kön­nen bei der OPP 2000 sowohl die Kopf- als auch die Boden­platte der Presse mit maxi­ma­ler Press­kraft belas­tet wer­den. Das Motor­keil­sys­tem bie­tet aus­ser­dem eine grosse Ein­stell­op­tion, wel­che die Fle­xi­bi­li­tät maximiert.

Eine grosse Hydrau­lik hat zudem eine deut­lich höhere Alte­rungs­rate gegen­über elek­tri­schen Kom­po­nen­ten, was zu Undich­tig­kei­ten führt, wel­che den Werk­zeug­raum und die Press­teile verunreinigen.

Die Umstel­lung auf einen elek­tri­schen Antrieb ver­bes­sert die Prä­zi­sion, Repro­du­zier­bar­keit und Genau­ig­keit Ihres Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses und ermög­licht es, Ihre Anfor­de­run­gen zu kom­ple­xe­ren Geo­me­trien und «net-shape» zu erfül­len.

Wir sind für Sie da. 

Kon­tak­tie­ren Sie uns noch heute.