Main Content

Schräg können wir auch. Pressen.

Bisher werden diese Teile sehr kostenintensiv mechanisch, auf spanabhebenden Maschinen hergestellt.

Eindeutig erkennbar besteht kundenseitig der Wunsch, diese hochkomplexen Geometrien künftig mittels eines Pulverpressvorgangs herzustellen. Dafür sind einige, signifikante technische Herausforderungen zu meistern.

Osterwalder bietet eine Lösung zur Herstellung von schrägverzahnten Pressteilen.

Beispiele:

  • Einebenteile
  • Mehrebenenteile mit glatten, inneren Naben
  • Mehrebenenteile mit verzahnten inneren Naben oder Strukturen

Werkzeuge zum Pressen von Schrägverzahnungen bauen sehr hoch und passen daher nicht in die üblichen Werkzeugaufnahmen. Deshalb ist allein schon zum Spannen der Werkzeuge in der Presse eine Sonderanpassung notwendig. Auch der Aufwand für den Antrieb der Drehbewegungen der Stempel, sowie jener für die Stempellagerungen fordert technologisch und qualitativ höchste Perfektion und Knowhow.

Kontaktieren Sie uns für weiterführende Informationen.